Gemeinschaftspraxis Oehler | Klein | Kreienkamp

Behandlungsablauf bei Kindern und Jugendlichen

Bei der Behandlung von Kindern und Jugendlichen legen wir Wert auf ein konstantes Behandlungsteam, bestehend aus einer/m Ärztin/ Arzt, einer/m Psychologin/en bzw. einer Pädagogin. So können wir am besten eine erfolgreiche Behandlung gewährleisten. In Studie wurde nachgewiesen, dass Konstanz in der psychiatrischen Behandlung einen stark positiven Einfluss auf den Genesungsprozess hat. Nur in Ausnahmefällen kann diese Konstanz nicht aufrechterhalten werden: z.B. im Notfall, in Urlaubs- und Krankheitszeiten.

Erstuntersuchung bei Kindern und Jugendlichen

Bei Ihrem ersten Termin in unserer Praxis haben Sie die Gelegenheit, Ihr Anliegen ausführlich zu schildern. Wenn möglich, füllen Sie bereits zuhause unseren Anamnesebogen aus. Legen Sie uns bitte möglichst alle vorliegenden Kindergartenberichte und Schulzeugnisse, ärztliche Berichte sowie das Vorsorge- und Untersuchungsheft vor. Bringen Sie Ihr Kind bitte zur Untersuchung mit, auch wenn Sie zunächst alleine mit uns sprechen wollen (teilen Sie dies bitte gleich zu Beginn unseren Praxisassistentinnen oder Ihrem Therapeuten mit). Danach wird Ihr Therapeut die erforderlichen Untersuchungen (siehe Leistungen) einleiten, dafür sind meist weitere Termine erforderlich.

Diagnostik bei Kindern und Jugendlichen

Zu den von uns verwendeten diagnostischen Verfahren gehören: Fragebögen, Testpsychologische Diagnostik und Entwicklungsdiagnostik, Elektroenzephalogramm (EEG), Evozierte Potenziale (Messung der Seh- und Hörbahn), Laboruntersuchungen, ärztliche Untersuchung. Nicht immer müssen alle Verfahren eingesetzt werden. Wenn Sie zu einzelnen Untersuchungen Fragen haben, dann trauen Sie sich ruhig, uns zu fragen.

Therapie bei Kindern und Jugendlichen

Eine wesentliche Säule der Behandlung ist die Beratung der Patienten und ihrer Angehörigen bzw. Bezugspersonen. Wir vermitteln störungsspezifisches Wissen, um typische Merkmale und Problemsituationen besser einschätzen und angemessen reagieren zu können (”Hilfe zur Selbsthilfe”). Unsere Mitarbeiter(innen) verfügen über Kenntnissen in verschiedenen, anerkannten psychotherapeutischen Verfahren wie z.B. systemische und tiefenpsychologische Psychotherapie, kognitiv-behaviorale Therapie ("Verhaltenstherapie") und Gesprächstherapie. Außerdem werden übende Verfahren (soziales Kompetenztraining, Lern- und Hausaufgabenstrukturierung, Selbstinstrukiton, Kontrolle der Impulsivität, Progressive Muskelrelaxation, Autogenes Training, Umgang mit Angst auslösenden Situationen, Trainingsanleitung bei Lese-Rechtschreib- und Rechenschwäche) angeboten. Daneben gibt es Gruppentherapien für bestimmte Indikationsgebiete (siehe Leistungen, Gruppentherapie). Daneben erfolgt in unserer Praxis – wenn erforderlich - eine medikamentösen Behandlung. Bisweilen ist eine medikamentöse Behandlung die Voraussetzung für eine erfolgreiche Psychotherapie.